Skip to content

ELJA – 376 A.D.

376 n. Chr. – ein Flüchtlingslager im Römischen Reich. Das Schicksal einer gotischen Sippe als historische Analogie zu heutigen Migrationsbewegungen. Inspiriert von wahren Begebenheiten.

»Genauso wie sich die Völker der Spätantike wandelten, kann die moderne Ethnogenese, die durch starke Zuwanderung in Europa ausgelöst wurde, niemals abgeschlossen sein. Jeder Versuch, die Völkerwanderung als einmaliges und abgeschlossenes Ereignis zu sehen und moderne Migration als warnendes Beispiel für die Folgen von »Überfremdung« mit ihr zu vergleichen, ist daher von vornherein zum Scheitern verurteilt.«

– Reinhard Pohanka, Historiker